Yoga

nach Yogi paramapadma dhiranadaji

Yoga ist ein Zustand. Die Einheit von Körper, Geist und Seele. Das Ziel des Yoga ist, dass alle Geistes- und Gemütszustände versiegeln und sich in der Seele auflösen. „Yoga citta-vrtti nirodhah.“ Jemand, der die Kontrolle über seinen Geistes-und Gemütszustand hat, nennt man einen Yogi. Die Einheit mit atma (göttliche individuelle Seele) und paramatma (allumfassende göttliche Seele) spüren. Die körperlichen Übungen und die Atemübungen sind alles Vorbereitungen auf dem eigentlichen Yoga-Weg. Dieser Weg wird über 8 Stufen beschritten, dem Astanga Yoga.

 

  1.       Yama                    Kontrolle
  2.       Niyama                Disziplin
  3.       Asana                   körperliche Übungen
  4.       Pranayama           Zurückalten der Lebensenergie
  5.       Pratyahara           Zurückziehen der Sinne
  6.       Dharana               Konzentration
  7.       Dhyana                Meditation
  8.       Samadhi (Mukti) Erleuchtung, Befreiung

 

Das Ziel ist es maya (Täuschung) zu überwinden und die Dualität zu lösen. Jeder ist atma und ein Teil vom Ganzen. Yoga ist der Weg der Befreiung der Seele aus dem weltlichen Dasein, welche aus Wünschen, Sorgen, Ängsten besteht und durch avidya (Unwissenheit) zustanden kommt.